Parodontologie

Die natürlichen Zähne retten – Schmelzmatrixproteintherapie mit Emdogain

Zahnimplantate sind das Mittel der Wahl, wenn Zähne verloren gegangen sind oder nicht mehr erhaltungswürdig sind. In manchen Fällen lassen sich durch innovative Therapien jedoch die eigenen Zähne retten, so dass auf die künstlichen Zahnwurzeln verzichtet werden kann. Möglich wird dies durch die Therapie mit einem speziellen Proteingel.

Die natürliche Zahnverankerung besteht aus dem sogenannten Zahnzement, von dem winzige Fasern abgehen und die so den Zahn im Knochen verankern. Bei einer Parodontitis werden diese zahnstützenden Strukturen geschädigt oder zerstört. Durch die Protein-Therapie mit dem Gel Emdogain kann dieser Prozess gestoppt werden. Der Zahnhalteapparat wird auf biologische Art und Weise wieder aufgebaut und in seinen ursprünglichen Zustand zurück versetzt.

Parodontologie, Dr. Röller Zahnarzt Dortmund

Emdogain enthält das Protein Amelogenin. Dieses Protein wird vom Körper nur während der Zahnentwicklung produziert. Es hat eine wichtige Funktion bei der Bildung des Zahnhalteapparates (Parodont). Im Rahmen der Emdogain-Therapie wird das Zahnfleisch im angegriffenen Bereich unter örtlicher Betäubung abgelöst. Dies ist notwendig, um das zerstörte Zahnfleisch zu entfernen und die Bakterien und eventuell vorhandene harte Beläge zu beseitigen. Im Anschluss wird das Emdogain-Gel auf die Wurzeloberfläche aufgetragen und das Zahnfleisch sorgfältig wieder vernäht. Die Nähte verbleiben bis zu 14 Tagen im versorgten Bereich, sind aber in aller Regel kaum störend. Das Protein baut nun die nötigen Strukturen wieder auf und schafft ein gesundes Gewebe. Der durch die Parodontitis abgebaute Zahnknochen wird so wieder hergestellt.

Die Heilung nach dem Eingriff verläuft rasch. Der Aufbau des Knochens beginnt unmittelbar und setzt sich über mehrere Monate fort. Durch die Wiederherstellung des Zahnhalteapparates können gerettet werden, die noch vor einiger Zeit verloren gegangen wären. Damit stellt die Therapie mit Emdogain eine Möglichkeit der Zahnerhaltung dar. Wie in allen Bereichen der Medizin gibt es natürlich keine Erfolgsgarantie.